Influenzanet is a system to monitor the activity of influenza-like-illness (ILI) with the aid of volunteers via the internet

http://www.influenzanet.eu/

Epiwork Logo
Developing the framework for an epidemic forecast infrastructure.
http://www.epiwork.eu/

The Seventh Framework Programme (FP7) bundles all research-related EU initiatives.

7th Framework Logo
Participating countries and volunteers:

The Netherlands 0
Belgium 0
Portugal 2390
Italy 0
Great Britain 0
Sweden 3559
Germany 0
Austria 0
Switzerland 2660
France 5750
Spain 1063
Ireland 0
Denmark 37848
InfluenzaNet is a system to monitor the activity of influenza-like-illness (ILI) with the aid of volunteers via the internet. It has been operational in The Netherlands and Belgium (since 2003), Portugal (since 2005) and Italy (since 2008), and the current objective is to implement InfluenzaNet in more European countries.

In contrast with the traditional system of sentinel networks of mainly primary care physicians coordinated by the European Influenza Surveillance Scheme (EISS), InfluenzaNet obtains its data directly from the population. This creates a fast and flexible monitoring system whose uniformity allows for direct comparison of ILI rates between countries.

Any resident of a country where InfluenzaNet is implemented can participate by completing an online application form, which contains various medical, geographic and behavioural questions. Participants are reminded weekly to report any symptoms they have experienced since their last visit. The incidence of ILI is determined on the basis of a uniform case definition.

Hide this information

Newsletter 15.02.2021

Impfung COVID-19

Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) hat allgemeine Informationen zur Impfung gegen COVID-19 veröffentlicht. Es handelt sich um eine öffentlich zugängliche PDF-Datei in der Form von "FAQ" oder "Frequently Asked Questions" mit achtzehn Fragen und deren Antworten. Nachfolgend finden Sie drei der achtzehn Fragen: 

"Wer bekommt die ersten Impfungen? Zuerst werden in der Schweiz Personen geimpft, für die Covid-19 besonders gefährlich ist: Das sind Personen ab 65 Jahre und Erwachsene mit bestimmten chronischen Krankheiten. Weil die Verfügbarkeit der Impfstoffe am Anfang begrenzt ist, erhalten Personen ab 75 Jahre und Personen mit chronischen Krankheiten mit höchstem Risiko für einen schweren Verlauf von Covid-19 als Erste einen Impftermin. Anschliessend soll das Gesundheitspersonal sowie Betreuungspersonal von besonders gefährdeten Personen geimpft werden. Dann bekommen enge Kontaktpersonen eine Impfung. Das heisst: Personen, die mit besonders gefährdeten Menschen zusammenleben oder sich privat um sie kümmern". 

"Wo und wann kann ich mich impfen lassen? Der Bund hat eine Impfstrategie und Impfempfehlungen erarbeitet. Für das Impfen zuständig sind die Kantone. Informieren Sie sich auf der Webseite oder bei der Infoline Ihres Kantons (www. bag-coronavirus.ch/kantone), welche Personengruppen sich aktuell impfen lassen können und wo. Oder fragen Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt, Ihre Apothekerin oder Ihren Apotheker". 

"Wie oft muss ich mich impfen lassen? Es braucht zwei Impfungen. Die zweite Impfung können Sie etwa vier Wochen nach der ersten Impfung machen. Das ist wichtig zu wissen: Machen Sie beide Impfungen. Nur dann sind Sie so gut wie möglich geschützt"

Alle vom BAG beantworteten Fragen finden Sie auf der Website  des BAG.

Quelle: Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) 

Wir möchten Sie daran erinnern eine Maske zu tragen, wenn Sie ausser Haus sind und es nicht möglich ist ausreichend Abstand zu anderen Menschen zu halten. Die Maske sollte immer Nase und Mund bedecken.

Wir danken Ihnen herzlich für Ihre Unterstützung!

Ihr Grippenet-Team.

15. February 2021 12:16:13

______________________

Registrierte Benutzer:

4577

Ausgefüllte Fragebögen:

73595